Imagine!

Unternehmer, die erkannt haben, dass der produktivste Faktor im heutigen Wettbewerb das Wissen des Betriebs – und damit das Wissen der Mitarbeiter – ist, haben in der Regel zwei Möglichkeiten:

  • entweder Sie wenden sich an Berater, die ihnen sagen, an welcher Stelle zusätzliches Wissen benötigt wird, 
  • oder sie machen sich selbst auf die Suche nach geeigneten Akademien oder Instituten, die Fort- und Weiterbildung für bestimmte Fertigkeiten und Bereiche anbieten.

In beiden Fällen fehlt eine wesentliche Komponente, nämlich die der Verbreitung des Wissens im Zusammenspiel der Kräfte im Unternehmen.

Die einzelnen Unternehmensbereiche bilden ihre Mitarbeiter zwar (hoffentlich ständig) aus, aber deren neu erworbenes Wissen bezieht sich meist auf ganz bestimmte Tätigkeiten, bleibt deshalb innerhalb der Abteilung und streut allenfalls zufällig auch in benachbarte Disziplinen. Das widerspricht dem übergreifenden Prozessablauf erfolgreicher Unternehmen.

Wissen im Unternehmen hat vier grundlegenden Dimensionen

Interdisziplinäres Lernen - nach Ihren Anforderungen

Wir nennen unser Konzept “Lernen in 4D”, weil wir unseren Lehrplan mehrdimensional und strikt an den Unternehmenserfordernissen orientiert aufbauen, und nicht nach Schema F. Ganz einfach, weil nicht an jedem Arbeitsplatz ausführliche Kenntnisse in z.B. VWL, BWL, Marketing, Vertrieb usw. nötig sind, aber manche klar umrissene Aspekte davon eben doch. Diese Selektion lässt sich sehr eindeutig eruieren.

Dabei schöpfen wir aus unserem Wissen und unserer Erfahrung aus vielen Jahren unternehmerischer Tätigkeit sowie in der Erwachsenenbildung an wirtschaftlich orientierten Akademien.

Integrativ agieren - Zusammenarbeit durch gemeinsames Lernen fördern

Das heißt: über Abteilungsgrenzen hinweg. Teilnehmer an diesem Lernprogramm sollen aus möglichst vielen Abteilungen des Unternehmens stammen, um fächerübergreifendes Wissen zu generieren. Durch gemeinsames Lernen gewinnen Mitarbeiter einen neuen Blick auf Aufgaben und Situationen, die durch besseres Verständnis für Schwierigkeiten zu besserer Zusammenarbeit führen.

Heute investieren - in den Erfolg von morgen

Wissen lässt nicht auf sich warten – ganz im Gegenteil: wird es nicht ständig aktualisiert, geht es verloren. Die Investition in Weiterbildung sorgt für aktuelles Wissen, vor allem, wenn es gezielt auf die Herausforderung des Unternehmens von morgen ausgerichtet ist. Nur Weiterbildung ermöglicht Unternehmen

Kommunikation

In all ihren Facetten. Im Unternehmen sehen wir die dringende Notwendigkeit für mehr Kommunikation und Verständnis zwischen den Mitarbeitern und auch über die Abteilungsgrenzen hinweg.

Deshalb ist unser Weiterbildungsprogramm ausdrücklich für gemischte Gruppen aus möglichst vielen Abteilungen des Unternehmens konzipiert.

Gemeinsames Lernen und Üben führen zu besserem Verständnis für die Arbeit des Anderen und logischerweise zu besserer Zusammenarbeit und höherer Motivation.

Erfahrung

Jeder Mitarbeiter hat seine eigenen Erfahrungen mit ins Unternehmen gebracht.

Es gilt, diese zu sammeln und gezielt zugunsten des Unternehmens einzusetzen.

Dafür bringen wir Jahrzehntelange Berufserfahrung mit, die es uns ermöglicht, die optimale Umsetzung zu finden.

Praxis

Die tägliche Arbeit und der Erfolg des Unternehmens haben Vorrang!

Alle müssen sich an den Zielen der Verbesserung und der Nachhaltigkeit des Unternehmenshandelns orientieren.

Deshalb sind relevante, praxisnahe Übungen feste Bestandteile unseres Programms.

Theorie

Die Theorie spielt eine große – aber nicht vorrangige – Rolle.

Ohne theoretische Kenntnisse läuft man Gefahr, nicht die optimalen Entscheidungen zu treffen.

Außerdem lehrt uns die Theorie, was Andere vor uns erfolgreich gemacht hat.

Interim Management

Effiziente, praktische Umsetzung von neuen Strategien, Organisationsformen und Wissensstrukturen als Fundament für neues, dauerhaftes Management. 

Die neue Führung wird nicht durch das unangenehme belastet und kann sich auf die Zukunft konzentrieren.

Mit unserer langjährigen, internationalen Erfahrung können wir in dieser oft heiklen Übergangsphase zukunftsorientiert unterstützen.